Ersatzteile + Kundenservice
5% Rabatt
ab dem 2. Produkt*
Sofort Verfügbar +
Versandkostenfrei

TAUCHPUMPE – KAUFRATGEBER

Ein Ratgeber zur Auswahl der besten Tauchpumpe
Umfassend und erstellt von echten Fachleuten auf dem Gebiet der Bewässerung

Möchten Sie Ihren Garten gießen und dafür das Wasser aus einem Brunnen fördern? Möchten Sie Schmutzwasser- oder Schlammbecken leerpumpen? Möchten Sie für den Notfall von Keller- oder Garagenüberschwemmungen gerüstet sein?
Wenn Sie auf der Suche nach einem umfassenden, leicht verständlichen Ratgeber sind, der von echten Fachleuten auf diesem Gebiet geschrieben wurde und Sie in die Welt der Tauchpumpen einführt, dann sind Sie hier genau richtig.
Dieser Kaufratgeber enthält alle Antworten auf ihre Fragen und beim Lesen können Sie Ihre Kenntnisse über diese Geräte vertiefen. Er wird Ihnen bei der Auswahl der besten Tauchpumpe sehr hilfreich sein.


    1. Die Tauchpumpe

Eine Tauchpumpe, oder Unterwasserpumpe , ist eine Pumpe mit einem Elektromotor, die unter dem Wasserspiegel aufgestellt wird und das Wasser nach oben fördert.

Diese elektrischen Tauchpumpen sind in der Lage, die unterschiedlichsten Anforderungen bezüglich der Wasserableitung zu erfüllen. Diese Produkte sind sehr gefragt für die Aufbereitung von Schmutzwasser (Abwasser) und ermöglichen die Entwässerung von Abflüssen, Abwässern, Gülle, Schlamm und Flüssigkeiten mit suspendierten Schmutzrückständen.

Tauchpumpe-Kaercher.jpg
Tauchpumpe Kärcher: zum Ableiten von Wasser aus einem Keller eingesetzt

Tauchpumpen sind äußerst vielseitige Produkte und werden daher aus sehr unterschiedlichen Gründen gekauft. Sie können nützlich sein für:

  • Bewässerung von privaten Gemüse-, Obst- und Blumengärten,
  • Bewältigung von Notfällen wie Überschwemmungen von Wohngebäuden,
  • Anlegen einer Klärgrube,
  • Entleeren eines privaten Schwimmbads.

Daraus lässt sich leicht erkennen, wie wichtig es ist, eine elektrische Tauchpumpe genau zu kennen, um ein Produkt auszuwählen, das den eigenen Anforderungen gerecht wird.

Im Prinzip handelt es sich um eine von einem Elektromotorangetriebene Hydraulikpumpe, ein mechanisches Gerät, dessen Hauptfunktion es ist, Flüssigkeiten aus Becken, die sich in einer bestimmten Tiefe befinden, nach oben zu fördern. Die elektrischen Tauchpumpen zeichnen sich durch die folgenden technischen Merkmale aus:

  • die Fördermenge,
  • die Förderhöhe,
  • den automatischen Schwimmerschalter


    2. Technische Daten


    2.1 Fördermenge der Tauchpumpe

Die Fördermenge ist die Wassermenge, die die Pumpe in einem bestimmten Zeitraum fördern kann (im Allgemeinen wird dieser Wert pro Stunde oder pro Minute berechnet). Sie können also gemäß Ihrer individuellen Bedürfnisse selbst entscheiden, welche Tauchpumpe für Sie am besten geeignet ist. Je größer das Becken / der Brunnen ist, das /den Sie entleeren möchten, umso wichtiger ist es, eine Tauchpumpe mit hoher Leistung (Fördermenge) zu haben, damit die Arbeit so schnell wie möglich erledigt werden kann.


    2.2 Förderhöhe der Tauchpumpe

Verhältnis zwischen Förderhöhe und Fördermenge-Tauchpumpen

Die Werte der Förderhöhe und der Fördermenge werden in ein Diagramm eingefügt: für jeden Wert der Fördermenge kann der sich daraus ergebende Wert der Förderhöhe ermittelt werden. Die Kurve, die durch die Punkte definiert wird, ist im Allgemeinen eine Gerade, die mehr oder weniger flach bzw. mehr oder weniger ansteigend sein kann. Tauchpumpen mit einer „flacheren“ Kurve zeichnen sich durch geringe Schwankungen der Förderhöhe, aber großen Schwankungen der Fördermenge aus; Pumpen mit einer „ansteigenden“ Geraden erzeugen große Schwankungen der Förderhöhe, aber dafür eine konstantere Fördermenge.

Die Förderhöhe ist die Höhe bis zu der die Tauchpumpe das Wasser fördern kann. Dieser Wert, der im Allgemeinen in Metern gemessen wird, muss im Verhältnis zur Fördermenge bewertet werden. Zwischen Fördermenge und Förderhöhe besteht im Wesentlichen ein umgekehrt proportionales Verhältnis, wie aus dem Diagramm ersichtlich ist.

Die Förderhöhe gibt die Fähigkeit der Pumpe an, Wasser von einem Punkt A zu einem Punkt B zu fördern, und wir können sie als die Differenz in Metern zwischen dem Punkt, an dem das Wasser angesaugt wird, und dem Punkt, zu dem die Pumpe es drückt, messen.

Außerdem muss darauf hingewiesen werden, dass die Angabe der Förderhöhe im Verhältnis zur maximalen Ansaugtiefe (d.h. der maximalen Ansaughöhe, die die Pumpe unter Wasser gewährleisten kann) betrachtet werden muss.
Nehmen wir jedoch ein praktisches Beispiel, um diesen Aspekt besser zu verdeutlichen: Wenn eine Tauchpumpe in der Lage ist, Wasser aus einem 5 Meter unter der Erde liegenden Brunnen anzusaugen und es in eine 8 Meter entfernte Zisterne im Garten zu fördern, dann bedeutet dies, dass die Pumpe eine Förderhöhe von mindestens 13 Metern garantiert.


    2.3 Der automatische Schwimmerschalter und der Elektromotor

Die elektrischen Tauchpumpen sind mit einem Elektromotor ausgestattet, der durch einen automatischen Schwimmerschalter aktiviert wird. Der Schwimmer kann auf eine bestimmte Höhe eingestellt werden. Wenn das Wasser die Höhe erreicht, auf die der Schwimmer eingestellt ist, wird die Pumpe aktiviert. D.h. die Pumpe arbeitet im Automatikmodus und der Füllstandsensor steuert die Pumpe automatisch: Die elektrische Pumpe wird aktiviert, wenn das Wasser den Sensor berührt und deaktiviert, wenn der Sensor keinen Kontakt mehr mit dem Wasser hat.

Wenn die Pumpe startet, wird die elektrische Energie in kinetische Energie umgewandelt, die das Laufrad aktiviert. Das Laufrad wiederum wandelt die kinetische Energie in Druck um und erzeugt so den „Schub“, der das Wasser bewegt.


    3. Typologien

Es gibt grundsätzlich vier Arten von Tauchpumpen:

  • Tauchpumpen für Schmutzwasser
  • Tauchpumpen für Klarwasser
  • Tauchpumpen für Klar- und Schmutzwasser
  • Tauchpumpen für Tiefbrunnen
Tauchpumpe-fuer-Klarwasser-_-Pools.jpg
Die Tauchpumpe für Klarwasser wird zum Auspumpen von Pools verwendet


    3.1 Tauchpumpen für Schmutzwasser

Die Tauchpumpen für Abwasser sind Pumpen, die zum Ableiten von Schmutzwasser, Abwasser und Flüssigkeiten mit Schmutzpartikeln bis zu 40 mm geeignet sind. Mit diesen Elektropumpen können Sie Wasser auf Baustellen, aus Brunnen, Teichen, überfluteten Kellern und dergleichen absaugen.


    3.2 Tauchpumpe für Klarwasser

Die Tauchpumpen für Klarwasser sind ideal für die Ableitung von großen Mengen von sauberem Wasser, d.h. frei von Schmutzpartikeln. Diese Maschinen sind ideal für die Entleerung von Pools, Stauseen, überfluteten Kellern oder Garagen und vieles mehr. Sie ermöglichen es Ihnen, Wasser aus Brunnen zu fördern und Gemüse-, Obst- und Blumengärten problemlos zu bewässern.  


    3.3 Tauchpumpe für Klar- und Schmutzwasser

Viele Modelle von Tauchpumpen sind in der Lage, die Doppelfunktion zu erfüllen und können folglich sowohl sauberes als auch schmutziges Wasser absaugen.


    3.4 Tauchpumpe für Tiefbrunnen

Die besondere Struktur dieser Tauchpumpen macht sie besonders für den Einsatz in Tanks und Tiefbrunnen geeignet. Diese Modelle können tatsächlich große Eintauchtiefen erreichen. Tiefen, die für normale Pumpen für Klar- und Schmutzwasser nicht möglich sind.

Tiefbrunnenpumpe-Einhell.png
Einhell Tiefbrunnenpumpe

Diese Tiefbrunnenpumpen sind mit Elektromotoren ausgestattet, die in der Regel leistungsstärker sind als die anderer Modelle und über ein Pumpsystem mit mehreren Laufrädern verfügen, die eine höhere Druckkraft auf die nach oben zu bewegende Flüssigkeit ausüben.

Im Allgemeinen sind sie mit einer sehr starken Struktur mit Maschinengehäuse und Filter aus Stahl ausgestattet.

Es wird außerdem darauf hingewiesen, dass einige Modelle mit einer bequemen externen Schaltbox der Pumpe versehen sind (siehe Modell in der Abbildung).

Es ist wichtig zu sagen, dass alle Modelle der elektrischen Tauchpumpen mit Fittings für die handelsüblichen Bewässerungsrohre ausgestattet werden können, d.h. Schnellanschlüsse (fast immer mit der Pumpe mitgeliefert) ¼, ½, 1 oder sogar 2 Zoll.

Leave a Reply

Your email address will not be published.