Ersatzteile + Kundenservice
5% Rabatt
ab dem 2. Produkt*
Sofort Verfügbar +
Versandkostenfrei

HEISSLUFTERZEUGER – KAUFRATGEBER

Ein Ratgeber zur Auswahl des besten Heißlufterzeugers
Umfassend und erstellt von echten Fachleuten auf dem Gebiet

Heißlufterzeuger sind in der Wintersaison unentbehrliche Geräte für die Beheizung von Arbeitsumgebungen, vor allem im Bau- und Heimwerkerbereich, zur Bewältigung von Notfällen oder zur Einrichtung von provisorischen Orten, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Heißlufterzeuger, gemeinhin Heizkanonen genannt, sind sehr funktionsgerechte Geräte, da niedrige Temperaturen in einigen Berufen schädlich sein können: denken Sie an diejenigen, die streichen oder verputzen müssen. Diese Heizgeräte erzeugen, je nach Typ und Stromquelle, dank eines unterschiedlichen Verbrennungsprozesses einen Heißluftstrahl. Tatsächlich gibt es mehrere Versionen, jede mit ihren präzisen technischen Eigenschaften.

Mit diesem Ratgeber werden wir gemeinsam herausfinden, wie man das beste Modell eines Luft- und Wärmeerzeugers je nach unserem Verwendungszweck und Bedarf auswählen können.


    1. Heißlufterzeuger: Typologien

Die Auswahl des für Ihre Bedürfnisse am besten geeigneten Warmlufterzeugers ist keine alltägliche Angelegenheit. Deshalb werden wir versuchen, dieses Thema so ausführlich wie möglich zu behandeln, um die Hauptunterschiede zwischen den verschiedenen Typen von Heißluftkanonen darlegen zu können. Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen sind in Bezug auf Struktur, technische Merkmale und Verwendungszweck von erheblichem Umfang. Die verschiedenen Arten von Heißlufterzeugern werden nach dem für ihren Betrieb verwendeten Kraftstoff unterteilt. Es gibt drei Haupttypen:

  • Diesel-Heißlufterzeuger
  • Gas-Heißlufterzeuger
  • Elektrische Heißlufterzeuger


    1.1 Dieselbetriebene Heißlufterzeuger

Die Diesel-Heißlufterzeuger sind dieselbetrieben und werden zum Beheizen von großen Flächen , wie z.B. Teilen von Lagerhallen und Baustellen, eingesetzt. Sie werden in der Regel als professionelle oder industrielle Heizgeräte verwendet. Diese Heißluftkanonen sind wiederum unterteilt in:

Diesel-Heißlufterzeuger direkte Verbrennung
Diesel-Heißlufterzeuger direkte Verbrennung

DIREKTE VERBRENNUNG

Die Diesel-Heißlufterzeuger mit direkter Verbrennung garantieren einen thermischen Wirkungsgrad von 100%. Der Grund dafür ist, dass die Abgase nicht separat, sondern zusammen mit dem Heißluftstrahl abgeführt werden. Das bedeutet, dass sie NICHT IN EINER GESCHLOSSENEN UMGEBUNG verwendet werden können, da sie schädliche Abgase erzeugen.
Die Besonderheit ihres Einsatzes besteht daher darin, dass sie in offenen oder gut belüfteten Umgebungen wie Waren- und Lagerhallen oder im Bau befindlichen Gebäuden verwendet werden können (das Bauwesen ist in der Tat eines der häufigsten Anwendungsgebiete). In diesem Fall können diese Diesel-Heißlufterzeuger mit direkter Verbrennung in verschiedenen Arbeitssituationen eingesetzt werden: zum Trocknen z.B. von Farben und Lacken und zum Heizen von Arbeitsumgebungen im Winter. Außer im Bauwesen werden sie häufig auch in der Landwirtschaft und in landwirtschaftlichen Betrieben eingesetzt.


Die Diesel-Heißlufterzeuger mit direkter Verbrennung sind auch in der fahrbaren Version mit Wagen mit Griffen und Rädern verfügbar. Diese Versionen sind praktisch und effizient, leicht zu transportieren und daher im professionellen Bereich noch komfortabler. Einige Modelle haben ein Gehäuse aus Edelstahl, das im Verhältnis zum herkömmlichen Gehäuse aus emailliertem Stahl qualitativ höher ist.

INDIREKTE VERBRENNUNG

Der Heißlufterzeuger mit indirekter Verbrennung ist speziell für den Einsatz in geschlossenen Räumen ausgelegt. Diese sind mit dem speziellen System zur Abscheidung von Rauchgasen aus dem Heißluftstrahl ausgestattet. Die Abgase werden durch den Schornstein abgeleitet. Es ist ausreichend eine Verlängerungsleitung am Schornstein anzubringen, um die Abgase aus dem zu beheizenden Raum abzuleiten.

Diesel-Heißlufterzeuger Master indirekte Verbrennung zum Beheizen einer Werkstatt.
Diesel-Heißlufterzeuger Master indirekte Verbrennung zum Beheizen einer Werkstatt.

Aus diesem Grund sind diese Diesel-Heißlufterzeuger für Gebäude geeignet, die von Menschen frequentiert werden: Ideal zum Beheizen von Industrie- und Lagerhallen.

Alle Diesel-Heißlufterzeuger können mit einem Thermostatausgestattet werden: Dank dieses Thermostats kann eine Temperatur eingestellt werden, bei deren Unterschreitung der Warmlufterzeuger den Betrieb aufnimmt. Somit ist es möglich, in dem zu heizenden Raum eine konstante Temperatur aufrechtzuerhalten.


    1.2 Gas-Heißlufterzeuger

Der Gas-Heißlufterzeuger werden mit LPG angetrieben. Es ist daher nicht möglich, sie mit Methangas zu versorgen. Diese Heizgeräte sind mit einem integrierten Brenner ausgestattet und zeichnen sich durch direkte Verbrennung

aus. Gas-Heißlufterzeuger sind eine preiswerte und praktische Lösung für die Beheizung von Umgebungen, die mit herkömmlichen Systemen nur schwer zu beheizen sind, einschließlich industrieller Umgebungen. Es genügt, diese Heißlufterzeuger an herkömmliche Gasflaschen anzuschließen, um sie bei Bedarf einsetzen zu können; alle Modelle sind mit Anschlussleitungen und Sicherheitsventilen ausgestattet. Diese Heizgeräte können unterteilt werden in:

Gas-Heißlufterzeuger zum Beheizen einer Baustelle
Gas-Heißlufterzeuger zum Beheizen einer Baustelle

Dank der PIEZO-ZÜNDUNG ist dieser Heizgerätetyp wirklich einfach zu bedienen. Selbst weniger erfahrene Personen können sie problemlos verwenden.

Die mit LPG angetriebenen Heißlufterzeuger mit ELEKTRISCHER ZÜNDUNG haben ihrerseits einen erheblichen Pluspunkt: die Möglichkeit, ein THERMOSTAT zu montieren. Mit dem Thermostat können Sie das Ein- und Ausschalten des Heizgerätes steuern. Wenn die Umgebungstemperatur unter die eingestellte Temperatur fällt, beginnt der Heißlufterzeuger zu arbeiten, so dass die Temperatur an dem betreffenden Ort (z. B. in einem Gewächshaus) konstant bleibt.

Der primäre Einsatz ist sicherlich der professionelle: Baustellen, sehr gut belüftete Lagerhallen und alle Tätigkeiten, die ein Arbeiten im Freien während der rauesten Jahreszeiten erfordern.


    1.3 Elektrische Heißlufterzeuger

Elektrische einphasige Heißlufterzeuger Kemper
Elektrische einphasige Heißlufterzeuger Kemper

Die elektrischen Heißlufterzeuger sind die einfachsten Modelle in dieser Kategorie. Diese Geräte sind vielseitig und praktisch und können für eine Vielzahl von Heizanforderungen eingesetzt werden Elektrisch betriebene einphasige oder dreiphasige Heißlufterzeuger können in Umgebungen eingesetzt werden, in denen offene Flammen nicht verwendet werden können und eine leistungsstarke, ausrichtbare und verstellbare Wärmequelle benötigt wird. Diese Heizgeräte sind nicht mit einem Brenner ausgestattet. Die Wärme wird durch Heizelemente aus Stahl erzeugt und dann durch das Gebläse in den Raum geblasen. Dank der Abwesenheit von Rauchgasentwicklung und Gasemissionen eignen sich diese elektrischen Heißlufterzeuger für geschlossene Umgebungen, mit eher kleinen Abmessungen und ohne Belüftung, da sie keinen Sauerstoff verbrauchen. Wie bereits erwähnt, können diese elektrischen Heizgeräte eine Stromversorgung haben:

Die einphasigen Heißlufterzeuger eignen sich zum Beheizen aller Umgebungen, auch geschlossener und kleiner Räume, haben aber eine eher begrenzte Heizleistung. Sie werden bevorzugt im Hobby- und nicht-professionellen Bereich eingesetzt, sind also auch für Wohn- und Gewerbebereiche geeignet.

Elektrische dreiphasige Heißlufterzeuger Master
Elektrische dreiphasige Heißlufterzeuger Master

DREIPHASIGE elektrische Heißlufterzeuger können aber nicht für die Wohnraumbeheizung verwendet werden. Die Drehstromsteckdose ist grundsätzlich die Industriesteckdose und wird daher in normalen Haushalten nicht verwendet. Dreiphasige elektrische Heißluftgeräte werden daher in professionellen Umgebungen, wie z. B. auf Baustellen und in Lagerhallen, eingesetzt. Sie eignen sich für industrielle und private Bereiche im Allgemeinen, für öffentliche Einrichtungen und sogar für feuchte Umgebungsbedingungen.

Ihre Transportfähigkeit und die automatische Inbetriebnahme-Funktion machen sie für jeden Einsatz ideal. Sie haben ein Gehäuse aus Stahl und garantieren folglich Robustheit und eine lange Lebensdauer.
Der Thermostat, der in der Regel mit den elektrischen Heißlufterzeugern  mitgeliefert wird, regelt die Temperatur und vermeidet so die Gefahr einer Überhitzung auch bei längerem Betrieb.
Und nicht zuletzt ist es wichtig, hinzuzufügen, dass sie einfach als Gebläse verwendet werden können, indem die Heizelemente deaktiviert werden, um z.B. Räume nach bestimmten Arbeiten (z.B. Malerarbeiten) zu belüften.


    2. So wählen Sie den idealen Heißlufterzeuger aus: Berechnung des Leistungsfaktors

Funktionsweise der Heißluftkanonen
Funktionsweise der Heißluftkanonen

Um das ideale Heizgerät auszuwählen, dass Ihren Anforderungen und der Umgebung, in der Sie es verwenden, am besten entspricht, benötigen Sie einige einfache Informationen:

  • Die Größe des zu beheizenden Raumes [V]
  • Die Temperatur [ΔT], die die Umgebung erreichen soll.
  • Die Art der Raumdämmung [K]
  • Gute Isolierung: Wärmedämmung k = 1
  • Durchschnittliche Isolierung: Wärmedämmung k = 2
  • Schlechte Isolierung:  Wärmedämmung k = 3
  • Mangelhafte Isolierung: Wärmedämmung k = 4

Der Wärmebedarf kann dann wie folgt berechnet werden:

V x ΔT x K  [kcal/h] 

Beispiel:

V = Breite 4 m, Länge 12 m, Höhe 3 m, Raumvolumen = 144 m³

ΔT = Außentemperatur -5ºC, gewünschte Temperatur im Raum +18ºC, Temperatur = 23ºC

K = 4 Einfacher Raum ohne Isolierung

Das Ergebnis ist folglich 144 x 23 x 4 = 13 248 kcal/h und sollte mit dem verglichen werden, was auf dem Etikett des Geräts angegeben ist, das sich als geeignet erweist, weil es mehr Wärme erzeugt, als erforderlich wäre.


    3. Hauptanwendungsbereiche

Die Wahl der am besten geeigneten Heißluftkanone hängt vor allem von der Art und dem Kontext der Verwendung ab.

BAUWESEN: Stellt einen der Hauptbereiche dar, in denen Heißlufterzeuger eingesetzt werden. Sicherlich werden in diesem Bereich professionelle Heizgeräte eingesetzt, die für einen längeren und intensiven Einsatz in Außenbereichen geeignet sind. Ein wichtiger Aspekt, den es zu berücksichtigen gilt, ist die Fähigkeit dieser Ausrüstungen, unter schweren Bedingungen zu arbeiten. Ihre Stärke und Robustheit macht also den Unterschied.
Auf Baustellen im Freien werden sicherlich am häufigsten Heißlufterzeuger eingesetzt, die mit Diesel mit direkter Verbrennung und solche, die mit LPG betrieben werden .
Besonders bemerkenswert ist das Gehäuse. Zusätzlich zu den üblichen Gehäusen aus Stahlemail können einige Modelle ein Gehäuse aus Edelstahl haben: Dieses ist wesentlich witterungsbeständiger als das bisherige und ermöglicht den Einsatz der Maschine im Freien auch bei widrigen Wetterbedingungen. Nachfolgend die wichtigsten Anwendungen:

  • Beheizung von Baustellen
  • Beheizung von Straßenbaustellen
  • Trocknen von Gebäuden und Lacken

LOGISTIK: Das Beheizen von großen Gebäuden wie Industrie- und Lagerhallen kann teuer sein, wenn ein herkömmliches System verwendet wird. Die Heißlufterzeuger ermöglichen es, dieses Problem zu umgehen, und stellen daher eine schnelle, effektive und sehr einfache Lösung für die Verbreitung von warmer Luft an großen Arbeitsplätzen dar. Die in diesen Bereichen am häufigsten eingesetzten Typen sind die dreiphasigen elektrischen Heißlufterzeuger, die neben einer stärkeren Heizleistung auch eine Lüftungsfunktion bieten, und die Diesel-Heißlufterzeuger mit indirekter Verbrennung, die folglich über einen Rauchgasabzug verfügen, um die Abgase aus dem Gebäude zu führen.

LANDWIRTSCHAFT: In der Landwirtschaft ist man oft gezwungen, unter ziemlich schweren Witterungsbedingungen zu arbeiten, daher können Heißlufterzeuger eine hervorragende Lösung für die Beheizung von Landwirtschaftsbetrieben und Gewächshäusern sein. An bestimmten Orten ist es nicht immer möglich oder ratsam, ein herkömmliches Heizsystem zu installieren. Daher kann eine tragbare und effiziente Alternative wie Gas- oder Diesel-Heißluftkanonen oder elektrische Heizgeräte für Gebäude geeignet sein, die für landwirtschaftliche oder zoologische Zwecke genutzt werden.

VERANSTALTUNGEN: Heißlufterzeuger werden oft im Bereich der Unterhaltung eingesetzt. Denken Sie nur an die Beheizung von Zirkuszelten, Wandermessen oder anderen Veranstaltungen, die in der kalten Jahreszeit im Freien stattfinden können. In all diesen Fällen können eine Diesel- oder Gas-Heißluftkanone oder sogar ein industrieller elektrischer Heißlufterzeuger die richtige Lösung sein.

NOTFALL: Heißlufterzeuger sind auch eine gute Lösung für Notfälle. Während einer Naturkatastrophe kann es notwendig sein, ein Flüchtlingslager oder Notzelte zu beheizen bzw. überschwemmte Gebäude zu trocknen.


    4. Die wichtigsten Marken

Bevor Sie zum Kauf übergehen, ist es sehr wichtig, die wichtigsten Marken zu kennen, um das geeignetste Produkt auswählen zu können.
Zu den bekanntesten Marken von Heißlufterzeugern gehören:

Die Heißlufterzeuger Master sind bei Brancheninsidern als eine der besten Marke von Heißluftkanonen auf dem Markt bekannt. Die mobilen Heizgeräte von Master sind für die schnelle und effektive Beheizung von industriellen und privaten Bereichen konzipiert. Sie eignen sich perfekt als konstante oder vorübergehende Wärmequelle. Master ist ein italienisches Unternehmen, das seit über 60 Jahren führend in der Branche ist und Heißlufterzeuger von hoher Qualität und Zuverlässigkeit herstellt.

Kemper ist ein Unternehmen, das seit über 60 Jahren in der Herstellung und Vermarktung der folgenden Produkte tätig ist:

  • Produkte für das Gas- und Elektroschweißen (Professioneller und Heimwerker-Einsatz)
  • Produkte für Außenanwendungen (einschließlich Grillen, Heizen, Camping)
  • Haushaltsprodukte (elektrische Heizung, Luftaufbereitung, Insektenvernichter)
  • Produkte für den im HORECA-Sektor (modulare Sichtschutzsysteme, Pavillons, Elektro- und Gasheizungen)

Die Produktpalette der Heißlufterzeuger Kemper zeichnet sich durch die hohe Qualität der angeboten Geräte aus. Es handelt sich dabei um professionelle Produkte, die hauptsächlich in der Bauindustrie eingesetzt werden. Eines der Erkennungsmerkmale der Kemper Heizgeräte ist das unverwechselbare Edelstahlgehäuse.

GeoTech ist eine Marke, die eine breite Palette von Produkten für die Landwirtschaft, den Gartenbau und den Heimwerkerbereich anbietet. Das Sortiment von GeoTech ist breit gefächert und besteht aus unzähligen Produkten für Heimwerker und Profis. Seine Stärke liegt in einem unübertroffenen Qualitäts- / Preisverhältnis der angebotenen Produkte.

ITM Italia ist ein erst vor kurzem gegründetes Unternehmen, das sich durch den Bau von Produkten für den professionellen Einsatz auszeichnet. Das Unternehmen bietet hochwertige Produkte an, die vollständig in Italien hergestellt werden und auf Zuverlässigkeit und Robustheit des Produkts ausgerichtet sind, wobei ausschließlich erstklassige Bauteile verwendet werden. Diese Diesel-Heißlufterzeuger richten sich an Profis, die ein zuverlässiges, langlebiges und leistungsstarkes Produkt suchen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.