Ersatzteile + Kundenservice
5% Rabatt
ab dem 2. Produkt*
Sofort Verfügbar +
Versandkostenfrei

UNTERSCHIEDE ZWISCHEN 2-TAKT- UND 4-TAKT-MOTORSENSEN

Ein Ratgeber, der Sie bei der Auswahl zwischen einer 2-Takt- oder einer 4-Takt-Motorsense unterstützt
Umfassend und erstellt von echten Fachleuten auf dem Gebiet der Gartengeräte

Bei der Anschaffung einer neuen Motorsense sollte man eine klassische 2-Takt-Motorsense oder eine moderne 4-Takt-Motorsense wählen?
Diese Frage stellen sich viele Anwender, wenn sie sich mit dieser Investition konfrontiert sehen, und es fällt ihnen oft nicht leicht, eine überzeugende Antwort zu finden.
Welche Motorsense ist am einfachsten zu bedienen? Welche Motorsense ist zuverlässiger und langlebiger? Welche Motorsense startet besser? Welche Motorsense ist am geeignetsten für große Flächen oder intensives bzw. längeres Arbeiten? Welche Motorsense ist am geeignetsten für kleine Sonntagsarbeiten? Welche Motorsense ist wartungsärmer?
In der nachfolgenden Analyse werden wir versuchen, alle diese Fragen zu beantworten.


1. Hubraum, Leistung und Gewicht

Zunächst eine Einführung in die für beide Technologien verfügbaren Hubräume. Seit ihren Anfängen vor mehr als 50 Jahren haben Motorsensen 2-Takt-Motoren. Aus diesem Grund wurden im Laufe der Jahre Motoren mit allen möglichen Hubräumen entwickelt. Versuchen wir, sie schnell nach Größe / Leistung / Gewicht zu klassifizieren:

20 – 29 cm³Kleine HubräumeLeistungsbereich: 0,7 – 1,0 PSGewicht: 5 – 6 kg
30 – 34 cm³ kleine bis mittelgroße HubräumeLeistungsbereich: 1,1 – 1,3 PSGewicht: 6 – 6,5 kg
35 – 40 cm³mittelgroße HubräumeLeistungsbereich: 1,4 – 1,6 PSGewicht: 6,5 – 7 kg
41 – 46 cm³mittelgroße bis große HubräumeLeistungsbereich: 1,7 – 2,0 PSGewicht: 7 – 7,5 kg
47 – 54 cm³große HubräumeLeistungsbereich: 2,1 – 2,4 PSGewicht: 7,5 – 8,5 kg
55 – 65 cm³sehr große HubräumeLeistungsbereich: 2,5 – 3,0 PSGewicht: 9 – 10 kg

Die ersten 4-Takt-Motoren wurden vor etwa 10 Jahren in Motorsensen eingebaut, und in dieser Zeit haben sie sich durchgesetzt, auch wenn sie immer noch etwas weniger gefragt sind als 2-Takt-Motoren. Sie beginnen von unten mit dem gleichen Hubraum wie die 2-Takt-Motoren, erreichen aber im Vergleich zu diesen weniger große Hubräume, da es für die Hersteller schwierig ist, große und gleichzeitig leichte 4-Takt-Motoren zu entwickeln, die für den Anbau an Motorsensen geeignet sind Zwei große Marken haben jedoch kürzlich den Durchbruch geschafft und Hubräume über 40 cm³ entwickelt: Honda mit einem leistungsstarken und brandneuen 50 cm³-Motor (GX 50) und Makita mit einem guten 43 cm³-Motor. Lassen Sie uns die 4-Takter schnell nach Größe / Leistung / Gewicht einteilen:

20 – 29 cm³Kleine HubräumeLeistungsbereich: 0,6 – 0,9 PSGewicht: 5,5 – 6 kg
30 – 34 cm³kleine bis mittelgroße HubräumeLeistungsbereich: 1,0 – 1,1 PSGewicht: 6,5 – 7 kg
35 – 40 cm³mittelgroße Hubräume Leistungsbereich: 1,2 – 1,4 PSGewicht: 7 – 7,5 kg
41 – 50 cm³große HubräumeLeistungsbereich: 1,5 – 2,0 PSGewicht: 8 – 9 kg

Beim Vergleich der oben genannten Hubraumklassen wird deutlich, dass die Motorsense mit 4-Takt-Motor gegenüber der Motorsense mit 2-Takt-Motor zwei kleine Nachteile aufweist:

  • im Durchschnitt ein höheres Gewicht von ca. 0,5 KG;
  • im Durchschnitt etwa 0,2 PS weniger Leistung.

Dazu kommt ein dritter Nachteil, der in den obigen Tabellen nicht ersichtlich ist:

  • sie haben im Vergleich zu einem 2-Takt-Motor mit gleichem Hubraum ein geringeres Drehmoment.

Wir können daher eine erste Schlussfolgerung ziehen: Motorsensen mit 4-Takt-Motor haben gegenüber der Motorsense mit 2-Takt-Motor ein schlechteres Gewicht-/Leistungsverhältnis (mehr Gewicht und weniger Leistung).

Wenn Sie an einem Leitfaden über Benzin-Motorsensen interessiert sind, empfehlen wir Ihnen die Lektüre des entsprechenden Ratgebers!


2. Bauweise: Vor- und Nachteile

Zusammenfassung:

Vorteile, die für den 2-Takt-Motor sprechen:

  • Einfache Bauweise
  • Längere Lebensdauer (*bei professionellen Markenprodukten)
  • Geringeres Gewicht
  • Höhere Zuverlässigkeit bei starker Beanspruchung

Die Vorteile des 4-Takt-Motors

  • Fortschrittlichere Technologie
  • Hoher Wirkungsgrad bei der Kraftstoffverbrennung
  • Sehr laufruhig

Fazit: Auch in diesem Abschnitt scheint sich die 2-Takt-Motorsense in vielen Aspekten gegenüber seinem 4-Takt-Konkurrenten zu behaupten.
In den folgenden Punkten werden wir jedoch feststellen können, wie sich der 4-Takter in anderer Hinsicht durchzusetzen vermag.


3. Einfache und benutzerfreundliche Bedienung

Dies ist mit Sicherheit ein Abschnitt, der ganz im Zeichen des 4-Takters steht.

Um es vorweg zu nehmen, auch die 2-Takt-Motorsense ist heute eine sehr einfach zu bedienende Maschine, selbst für ungeübte Anwender, aber sie erfordert ein wenig mehr Aufmerksamkeit als der 4-Takter.


3.1 Kraftstoffaufbereitung

  • 4-Takter:
  • Es ist keine Vorbereitung der Mischung erforderlich. Einfaches bleifreies Benzin ist ausreichend.
  • Der Kraftstoff muss frisch verwendet werden, aber das Normalbenzin hat im Vergleich zum Gemisch weniger Probleme mit der Alterung (wir empfehlen, kein Benzin zu verwenden, das älter als 4 Monate ist).
  • 2-Takter:
  • Die Mischung muss jedes Mal vor der Verwendung mit dem entsprechenden Öl im richtigen Prozentsatz (meist 2% oder 2,5%) zubereitet werden. Es ist darauf zu achten, synthetisches Öl zu verwenden, das eine bessere Garantie für eine korrekte Schmierung des Motors bietet.
  • Der Kraftstoff muss sehr frisch verwendet werden, da das Gemisch im Vergleich zum Normalbenzin größere Probleme mit der Alterung hat: Das bleifreie Benzin ist ein sehr aggressiver Kraftstoff und neigt dazu, die Schmiereigenschaften des Öls langfristig zu verschlechtern (wir empfehlen, kein Gemisch zu verwenden, das älter als 2 Monate ist).

Der durchsichtige Kraftstoffkanister ist nicht normgerecht, da die geringe Dicke des Kunststoffs und die Art des Zapfverschlusses nicht für brennbare Kraftstoffe geeignet sind. Darüber hinaus ermöglicht die Transparenz des Kraftstoffkanisters den Durchlass von ultravioletten Strahlen, die für die Verschlechterung und vorzeitige Alterung von Kraftstoff (sowohl Gemisch als auch Benzin) verantwortlich sind.


3.2 Anlassen

Heute sind die Startvorgänge sowohl bei 4-Taktern als auch bei 2-Taktern vollkommen sicher, so dass beide Technologien guter Hersteller leicht und in höchstens 2 / 3 Zügen starten. Allerdings ist, wenn man die beiden vergleicht, der 4-Takter aus den folgenden Gründen noch schneller:

Seilzugstarter
  • 4-Takter:
  • Er hat eine geringere Kompression, so dass weniger Kraft erforderlich ist, um das Starterseil zu ziehen.
  • Man schließt den Lufthebel und zieht einmal….Meistens, wenn es sich um ein Markenprodukt handelt, startet die Motorsense beim ersten Zug und es bleibt Zeit, den Lufthebel bei laufendem Motor in die Normalposition zurückzustellen. Die Perfektion…
  • 2-Takter:
  • Er hat eine größere Kompression des Motors, insbesondere mit zunehmendem Hubraum, so dass mehr Kraft zum Ziehen des Starterseils erforderlich ist.
  • In der Regel sind 2 oder 3 Züge bei geschlossenem Lufthebel erforderlich und, nachdem ein Zündungsgeräusch zu hören ist, müssen der Lufthebel wieder in die normale Position gebracht und 1 oder 2 weitere Züge für den endgültigen Start ausgeführt werden.


3.3 Benutzerfreundlichkeit beim Betrieb

Für den Bedienungskomfort sind zwei Faktoren ausschlaggebend: die Stärke der von der Maschine auf den Bediener übertragenen Vibrationen und die Geräuschemissionen.

  • 4-Takter:
  • Geringeres Vibrationsniveau (bedingt durch den Verbrennungsmodus des 4-Takt-Motors).
  • Höhere Geräuscharmut, die dem Bediener ein sehr komfortables Arbeiten bei geringer Lärmbelästigung ermöglicht (ebenfalls bedingt durch den Verbrennungsmodus des 4-Takt-Motors).
  • 2-Takter:
  • Höheres Vibrationsniveau (bedingt durch den „unruhigeren“ Betrieb des Motors und seine höhere Drehzahl), auch wenn diese Auswirkung heute teilweise durch moderne Antivibrationssysteme reduziert wird.
  • Höherer Geräuschpegel, typisch für Zweitaktmotoren, insbesondere bei hohen Hubräumen (auch wenn der Fortschritt zur Entwicklung sehr effizienter Schalldämpfer geführt hat).
Dezibel-Skala


3.4 Verbrauch und Emissionen

Kraftstofftank

Dies ist ein weiterer Pluspunkt, der zu dem vorherigen hinzukommt und der eindeutig für die 4-Takt-Motoren spricht, da sie einen hohen Wirkungsgrad bei der Kraftstoffverbrennung aufweisen.

Verbrauch: Der 4-Takt-Motor kann dank dieser 4-Takte Verbrauchswerte erreichen, die halb so hoch sind wie die einer 2-Takt-Motorsense! Wenn Sie sie nicht besonders häufig benutzen, müssen Sie sie nur selten nachfüllen.
Die Tanks von Motorsensen können ein unterschiedliches Fassungsvermögen haben, in der Regel von 0,5 bis zu 1 Liter.
Wie lange reicht eine volle Tankfüllung im Durchschnitt?

  • 4-Takter: circa 2 Stunden (bei konstanter intensiver Arbeit)
  • 2-Takter: circa 1 Stunde (bei konstanter intensiver Arbeit)

Emissionen: Dieser Faktor steht in direktem Zusammenhang mit dem vorherigen… Je geringer der Kraftstoffverbrauch desto geringer die Emissionen.
Tatsächlich sind die Emissionen einer 4-Takt-Motorsense sogar weniger als proportional zum tatsächlich verbrauchten Kraftstoff, da er kein Öl enthält: er verbrennt nur Benzin und kein Gemisch (Benzin-/ÖL-Gemisch).

Im Falle des Gemischs beziehen sich die umweltschädlichen Emissionen hauptsächlich auf die Ölpartikel, die unverbrannt bleiben und in die Atmosphäre abgegeben werden, was die typische weiße Rauchwolke zur Folge hat.
Der Viertaktmotor hingegen setzt aufgrund der Effizienz des Verbrennungssystems nur sehr wenige Partikel unverbrannten Kraftstoffs frei, und vor allem enthalten diese keine Spuren von Öl.
Genau aus diesem Grund zeichnet sich der 4-Takt-Motor dadurch aus, dass er nicht die klassische Rauchwolke erzeugt, was für den Bediener großen Komfort bedeutet, da er ohne das Einatmen von Abgasen arbeiten kann.


3.5 Wartung

Der Wartungsaufwand ist bei beiden Motorsensentypen sehr ähnlich, daher gibt es keine Kategorie, die wir in dieser Hinsicht besonders empfehlen könnten.

Beginnen wir mit den zwei wichtigsten Wartungsempfehlungen, die bei beiden Geräten unbedingt eingehalten werden müssen, um Betriebsstörungen zu vermeiden:

  • 4-Takter: Ölstandskontrolle / Ölwechsel

Der 4-Takt-Motor ist grundsätzlich mit Öl in seinem Inneren befüllt (in der so genannten Ölwanne), deshalb muss vor der ersten Verwendung spezifisches Öl nachgefüllt werden.

Der korrekte Füllstand muss regelmäßig überprüft (mindestens einmal alle 2 Verwendungen) und im Bedarfsfall wieder hergestellt werden. Es ist ein Deckel mit einem Ölmessstab vorgesehen, der diesen Vorgang extrem einfach macht.

  • 2-Takter: Ablassen des Kraftstoffs aus dem Tank bei längerer Inaktivität

Wie in einem vorherigen Abschnitt bereits darauf hingewiesen wurde, altert das Gemisch schnell und neigt dazu, seine Eigenschaften zu verlieren (insbesondere die Schmiereigenschaften des darin enthaltenen Öls). Aus diesem Grund muss der Kraftstoff während langer Stillstandszeiten (z. B. in der Wintersaison) aus dem Tank abgelassen werden. Einige sind auch der Meinung, den Motor nach dem Auslassen des Kraftstoffs zu starten, um das in den Kreisläufen und im Vergaser verbliebene Restgemisch zu verbrauchen, aber davon wird unbedingt abgeraten. Die Gemischreste sollten verbleiben, um den Vergaser feucht zu halten. Andernfalls könnte das darin enthaltene Restöl eintrocknen und die Vergasermembranen beschädigen, wenn er völlig austrocknet.

Weitere allgemeine Wartungsarbeiten, die für beide Typen gelten:

  • Kontrollieren, reinigen bzw. auswechseln der Zündkerzen
  • Reinigung des Luftfilters
  • Schmierung des Winkeltriebs (Kegelräderpaar) am unteren Ende der Antriebswelle      

Für weitere detaillierte Informationen über die Wartung des 2-Takt-Motors empfehlen wir die Lektüre des spezifischen Ratgebers.


4. Professioneller Einsatz – Hobbyeinsatz – Preis

Im nachfolgenden und letzten Abschnitt werden wir versuchen, Ihnen Ratschläge bezüglich Anwendung und Anwender zu erteilen.


4.1 Preis

In beiden Produktkategorien gibt es Modelle verschiedener Preisklassen, die billigeren werden in der Regel im Osten hergestellt, während die teureren von bekannten Marken stammen (z. B. Honda 4-Takt-Motoren oder Kawasaki 2-Takt-Motoren).
Aufgrund des höheren Herstellungsaufwands ist eine Motorsense mit einem 4-Takt-Motor, bei gleicher Produktqualität bzw. Marke und gleichem Hubraum um 20 % teurer als eine 2-Takt-Motorsense.


4.2 Professioneller Einsatz – 2-Takter

In Anbetracht aller obigen Überlegungen ist bei professionellem oder zumindest intensivem bzw. schwerem Einsatz auf jeden Fall eine 2-Takt-Motorsense (möglichst von einer Qualitätsmarke) zu empfehlen. Fassen wird die Grundüberlegungen zusammen:

  • Mehr Leistung (d.h. höhere Produktivität)
  • Geringeres Gewicht (bei intensivem oder längerem Gebrauch vermindert das geringere Gewicht für den Bediener Ermüdungserscheinungen)
  • Längere Lebensdauer (einfacher Motor, konzipiert für diejenigen, die sich nicht um Glanz und Glamour kümmern, sondern auf Leistung setzen)


4.3 Begrenzte Verwendung und unerfahrene Benutzer – 4 Takter

Für alle Anwender, die keine besonderen mechanischen Kenntnisse besitzen, die Produkte benötigen, die einfach zu bedienen sind und auf höchsten Komfort abzielen. Anwender, die keine Produkte für den schweren oder intensiven Gebrauch benötigen, sondern eher für den „Wochenendgebrauch“. Fassen wird die Grundüberlegungen zusammen:

  • Benutzerfreundlichkeit (unbehandelter Kraftstoff und einfacher Kaltstart)
  • Komfort (weniger Vibrationen, leisere und angenehmere Schallemissionen)
  • Geringer Verbrauch und niedrige Emissionen (erzeugt nicht die typische umweltschädliche Rauchwolke)

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Technologie weiterhin neue Systeme entwickeln und die Hersteller mehr und mehr in „sauberere“ 4-Takt-Motoren investieren werden. Das Ziel der größten Hersteller ist es, 4-Takt-Motoren zu entwickeln, die den professionellen 2-Takt-Motoren gleichgesetzt werden können.
Als Beweis dafür steht der jüngste Neuzugang, der Honda GX 50 Motor, ein sehr leistungsstarker Motor, der zwar nicht die Leistung von rein professionellen 2-Takt-Motoren über 50 cm³ erreicht, aber wir können sagen, dass er diesem sehr nahe kommt. Deshalb gehören die Motorsensen mit dem neuen Honda GX 50 Motor zu den professionellen Geräten.

>

Leave a Reply

Your email address will not be published.